Turnfest Triengen

Turnfest Triengen

Als erstes stand die Premiere unserer neuen Gymnastik an. Die Freude, die Gymnastik endlich wettkampfmässig aufzuführen, war den Turnerinnen und Turnern anzusehen. Als wir die Note von 8.73 erfuhren, waren wir überrascht, glücklich und stolz auf uns. Mit einer so hohen Note hätten wir nicht gerechnet.

Weiter ging es mit dem 3- teiligen Wettkampf. Im ersten Wettkampfteil stand der Stufenbarren und Wurfkörper auf dem Programm. Im Stufenbarren reichte es trotz nicht ganz so guter Performance für die Note von 9.08. Bei den Wurfkörpern lief es leider nicht so gut. Mit der Note von 7.11 können wir sicherlich nicht zufrieden sein. Es scheint einfach nicht unsere Disziplin zu sein.

Als nächstes waren die Pendelstafette und das Steinstossen an der Reihe. Die Sprinter zeigten auf der Quartierstrasse die beste Leistung des Tages (Note 9.17). Auch bei den Steinstössern lief es gut, viele konnten sich im Vergleich zu Rüdlingen steigern. Mit der Note von 8.47 sind wir zufrieden.

Zum Schluss wartete noch die Schlammschlacht im Fachtest Korbball. Von den Feldern war leider nicht mehr viel zu sehen. Es war schon schwierig sich auf den Beinen zu halten, dementsprechend fielen auch nicht so viele Körbe wie sonst. Die schlechten Platzverhältnisse haben sicherlich auch etwas zu der eher tiefen Note von 8.55 beigetragen.

Die Endnote von 25.66 war dann eher ernüchternd. Wir waren uns zwar bewusst, dass es mit den zwei neuen Disziplinen (Wurfkörper + Steinstossen) keine 27er Note mehr geben wird. Doch mit so einer tiefen Note hätten wir nicht gerechnet.

 

In zwei Wochen in Wetzikon werden wir nochmals alles geben um alle Noten zu verbessern.